Programm

Versiegte Träume

16.05.17 | 20:15-22:20 Uhr

Indien 2013 | Folge 0 von 0

Bolly.
Love
 
 

Die Freunde Ishaan, Omi und Govind wollen eine Cricket-Academy gründen und so Indiens nächsten Sport-Superstar hervorbringen. Doch als politische Unruhen aufkeimen, stellt das Schicksal ihre Freundschaft auf eine harte Probe.

Spielfilm, Drama

125 Minuten - Ab 12

Original Title

Kai Po Che

Govind  Rajkummar Rao

Ishaan Bhatt  Sushant Singh Rajput

Omi Shastri  Amit Sadh

Regie

Abhishek Kapoor

Versiegte Träume

Gujarat, zur Jahrtausendwende: Die Freunde Ishaan und Govind könnten verschiedener nicht sein. Der eine war einst ein vielversprechendes Cricket-Talent, der es nie weit gebracht hat; der andere ist ein cleverer Kopf mit viel Geschäftssinn. Doch sie haben einen gemeinsamen Traum: Sie wollen ein Cricket-Zentrum starten, das als Anlaufstelle für Jugendliche dienen und so den nächsten großen Spitzensportler hervorbringen soll. Ihr wohlhabender Kumpel Omi kommt für die Finanzierung des Ganzen mit an Bord. Zunächst läuft alles besser als erwartet, denn bei dem jungen Ali aus der Nachbarschaft stoßen die drei tatsächlich auf ein ungeahntes Talent. Ishaan beginnt, Ali hart zu trainieren. Doch Govind will das Unternehmen breiter aufstellen und eröffnet mit einem Darlehen von Omis Onkel, einem reichen Politiker, ein Geschäft für Sportartikel in einem nahegelegenen Einkaufszentrum. Die drei geraten in große Schwierigkeiten, als ein Erdbeben den Laden vollkommen zerstört und die Freunde plötzlich hochverschuldet sind. Doch erst, als religiöse Aufstände die Provinz erschüttern, wird ihre tiefe Freundschaft auf eine harte Probe gestellt. Bestseller-Autor Chetan Bhagat, der bereits den Roman zum indischen Mega-Blockbuster "3 Idiots" schrieb, lieferte die Vorlage für das gefühlvolle Sportdrama, das die Entwicklung einer Freundschaft vor dem Hintergrund tatsächlich geschehener Unruhen in Gujarat beleuchtet. Als erster indischer Film überhaupt schaffte es "Kai Po Che" in die Panorama-Sektion der Berlinale, wo er 2013 uraufgeführt wurde. Das hochemotionale Werk wurde zudem in seiner Heimat mit einer Vielzahl von Preisen ausgezeichnet.